Michael Fuhrmann

Ernst-Henniges-Weg 5
D-31547 Rehburg-Loccum

Tel. (0 50 37) 300 619
Mobil (01 71) 3 86 46 61
Email  Michael.Fuhrmann@mf-consulting.de
Homepage http://www.mf-consulting.de

Micha Portrait_300x451

Persönliche Angaben

Familienstand: verheiratet
Jahrgang: 1970

Ausbildung

1989
Abschluss der Schulausbildung mit der allgemeinen Hochschulreife (Abitur)
Gymnasium Neustadt a.Rbge.

1990 - 1992
Abschluss zum staatlich geprĂŒften Informatiker Schwerpunkt Wirtschaft
b.i.b. Hannover

1993 - 1996
Abendstudium zum Betriebswirt (VWA) mit Wirtschaftsdiplom
Leibniz Akademie Hannover

2/1996 - 4/1996
Diplomarbeit im Studium zum Betriebswirt (VWA)
"GeschÀftsprozessoptimierung in der Standardsoftware SAP R/3
mit Hilfe des ARIS-ToolSet"
mit Workshops ĂŒber das ARIS-ToolSet
bei Firma Ages S.p.A., Turin, Italien

IT-Kenntnisse

Programmiersprachen
ABAP/4, Assembler, BASIC, C, Clipper, COBOL, FoxPro, HTML 3.2, Pascal, PL/I

Betriebssysteme
CICS, CMS, MS-DOS, Windows, OS/2, UNIX, VSE/ESA, VM

Datenbanken
DL/I, VSAM, SQL, dBASE

SAP R/3 diverse Releases

  • Customizing Modul SD, MM, BC
  • sehr gute Kenntnisse im SAP Transportwesen (CTS, Solution Manager)
  • Überblickkenntnisse ĂŒber Kernmodule des SAP R/3 ERP und Spezialsysteme wie APO, GTS, FSCM, SCEM, CRM, SRM, EWM und Solution Manager mit teilw. Detailwissen
  • ABAP, Java etc.

Soziale Kompetenz

  • außerordentliche Einsatzbereitschaft
  • ausgeprĂ€gtes QualitĂ€tsbewusstsein
  • TeamfĂ€higkeit (international und multikulturell)
  • Organisationsgabe
  • schnelles Erkennen und Umsetzung von betriebswirtschaftlichen ZusammenhĂ€ngen und Tragweiten
  • KritikfĂ€higkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Reisebereitschaft weltweit

Sprachkenntnisse

  • Englisch in Wort und Schrift
  • Französisch (Grundkenntnisse)

Berufserfahrung

10/1992 - 6/1995
Benecke AG (seit 1994 Benecke-Kaliko AG)
Chemieindustrie, Automobilzulieferer
Organisationsprogrammierer

7/1995 - 3/1997
ICA (Outsourcing Gesellschaft der Continental AG und IBM)
Einsatzort Benecke-Kaliko AG
SAP-Team Modul SD / MM

seit 4/1997 selbstÀndig

Projekterfahrung

seit 01/2013
VirtualForge GmbH, Heidelberg

Beratung namhafter Unternehmen im Bereich SAP Security u.a. mit dem VF Codeprofiler.
Im Entwicklungsteam des
VF Systemprofiler, einem Tool zur Validierung der SAP Systemkonfiguration bzgl. Sicherheit, Compliance, Performance, Robustheit & Wartbarkeit.

2004 - 01/2013
BASF SE, Ludwigshafen

Aufbau eines Quality-Gates vor den SAP-Produktivsystemen (FinalCheck) in einem Team von 12 Personen (Europa, USA, Asien) mit den Aufgaben:

  • Implementierung von Change- und Incident-Prozessen nach ITIL V3 und SOX
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Richtlinien wie der Global Development Guideline, SOP’s etc.
  • PrĂŒfung der SAP-Transporte hinsichtlich Einhaltung der Kundenvorgaben, technischer AbhĂ€ngigkeiten und möglichen Einfluss auf das Zielsystem
    (Change Management)
  • Vorgaben fĂŒr die Entwicklung von Tools zur maschinellen Analyse von Transporten
  • SPOC fĂŒr SAP-Transporte konzernweit
  • Überwachung des technischen Systemverhaltens der Produktivsysteme
    (Dumps, Verbucher, Jobs, Performance, SperreintrÀge etc)
  • Cross Application Support
  • Lösungskoordination bei Incidents mit hoher PrioritĂ€t in enger Zusammenarbeit mit dem CSM, den Application Ownern, den Support Einheiten und der SAP AG
  • Gestaltung und EinfĂŒhrung eines SOA- und revisionskonformen Notfalluserkonzeptes mit erweiterten Änderungsrechten auf den Produktivsystemen und Aufzeichnung der Änderungen (EAM, SAL)
  • Gestaltung und EinfĂŒhrung von alternativen Transportkonzepten (Transport_of_Copies, Solution Manager, Sammeltransporte)
  • Gestaltung, Aufbau und Versorgung von komplexen Projektsystemlandschaften
  • Beratung und DurchfĂŒhrung von diversen Releasewechsel und SystemzusammenfĂŒhrungen und -trennungen (Split&Merge) mit anschl. SLO
  • Betreuung von zuletzt 20 Systemlinien wie SAP R/3 ERP, APO, GTS, FSCM, SCEM, CRM, SRM, EWM und Solution Manager mit teilweise bis zu 30 Mandanten mit zusammen rund 40.000 Transporten pro Jahr

  • 4/1998 - 2004
    BASF SE, Ludwigshafen

    Teamleitung Customizing Modul SD und 2nd-Level-Supports Modul SD
  • SAP-Beratung SAP R/3 Modul SD diverse Release
  • landesspezifisches Customizing des Moduls SD
  • Organisation und DurchfĂŒhrung des SD-Customizings in einem Mehrmandanten- und Mehrsprachen-System
  • betreuen der Produktivstarts der europĂ€ischen Landesgesellschaften z.T. vor Ort
  • Organisation und DurchfĂŒhrung eines europaweiten Second-Level-Supports
  • Einbindung neuer Komponenten/Systeme in die bestehende Systemlandschaft wie E-Commerce, APO, mysap.com, etc.
  • Mitarbeit bei der Planung und DurchfĂŒhrung diverser Releasewechsel
  • Planung und Organisation eines Mehrprojekts-Integrationstests im SAP-Umfeld (mehrere SAP-Systeme, APO, BW, sowie zahlreiche Fremdsysteme) fĂŒr mehr als 20 Organisationseinheiten
  • Verantwortlich fĂŒr Customizing SD bei der Produktivsetzung des Stammhauses mit ca. 5000 produktiven User
  • 3/1997 - 3/1998
    Blohm & Voss Industrietechnik, Hamburg

    Modulverantwortung SD
  • SAP-Beratung Modul SD
  • GeschĂ€ftsprozeßmodellierung (BPR) im Unternehmen
  • Erstellen der Ist-Analyse und des Soll-Konzeptes
  • Customizing des gesamten Moduls SD
  • Einsatz von konfigurierbaren Materialien mit Preisfindung
  • Produktivstart des ersten Unternehmensteils 1.10.1997
  • Vorbereitung des Produktivstarts der restl. Unternehmensteile zum 1.10.1998
  • 7/1995 - 3/1997
    ICA (Outsourcing Ges. der Continental AG und IBM)

    SAP-Team Modul SD / MM
  • SAP-Beratung fĂŒr das Modul SD / MM
  • GeschĂ€ftsprozeßmodellierung mit Hilfe des ARIS-ToolSets und SAP Analyzers
  • Erstellen des Sollkonzeptes der Migration auf R/3 Rel. 2.2G und 3.0E
  • Erstellen und Ändern von ABAP/4-Programmen Rel. 2.2G und 3.0E
  • insbesondere fĂŒr AltdatenĂŒbernahme, Schnittstellen, Modifikationen
    BTCI- und Report-Programmierung; Direct Input (Rel. 3.0E)
  • Erstellen und Ändern von SAPScript-Formularen
  • Customizing des Moduls SD & MM Rel. 2.2G und 3.0E
    insbesondere Stammdaten, Verkauf, Versand
  • Anwenderschulung Rel. 2.2G und 3.0E
  • 10/1992 - 6/1995
    EDV-Abteilung der Benecke AG (seit 1994 Benecke-Kaliko AG)
     
    Bereiche Auftragsanlage, VerfĂŒgbarkeitsprĂŒfung,
    BedarfsĂŒbergabe an Produktion, Lieferungserstellung (mit DFÜ),
    Versand (u.a. Barcodes), Rechnungserstellung (mit DFÜ), u.a.
  • Erstellung von Grob- und Feinkonzepten
  • DB- und Programmdesign
  • Programmierung/Test
  • EinfĂŒhrung/Schulung
  • 2/1992 - 3/1992
    Praktikum im Nieders. Umweltministerium
     
    System zur GebÀudeverwaltung
  • Erstellung Grob- und Feinkonzept
  • Erstellung Pflichtenheft
  • DB-Entwurf auf dBASE-Basis
  • Programmentwurf (Struktogrammgenerator)
  • Programmierung und Test des netzwerkfĂ€higen Systems in Clipper 5.01 (ca. 1,5 MByte Code)